Ausfliegen: „Park im Grünen“ Münchenstein BL

Der „Park im Grünen“ in Münchenstein ist ganz einfach mit dem Tram von Basel aus zu erreichen. Ich kenne ihn noch unter dem Namen „Grün 80“ aus Kindertagen. Er war ein beliebtes Ausflugsziel meiner Grossmutter und mir.

Als wir diese, Momi, im Altersheim abholen und ich sie frage, ob sie mit uns in die „Grün 80“ kommen möge, leuchten ihre Augen. Im Auto Jubeltrubelheiterkeit nebst etwas Orientierungslosigkeit. Momi kennt den Weg nicht mehr und ärgert sich darüber gigantisch. Ich denke daran, wie sie mich als Kind im Auto dorthin chauffierte. Jetzt sitzt sie auf dem Rücksitz, die Füsse baumeln, späht aus dem Fenster und ist etwas frustriert. Die Jahre verfliegen, am meisten fällt es bei den ganz Alten und den ganz Jungen auf. Und wir fahren durch die Zeit, mit dem Auto, gen den Park, drei Frauen aus vier Generationen.

Im Park hat sich in den letzten 20 Jahren erstaunlich wenig verändert, was bei mir und Momi viele Erinnerungen auslöst. Wir sind ganz still, nur Kind und Mann plappern unbedarft. Die Minigolfanlage ist da. Die Dinosaurier sind da. Der Springbrunnen. Das Karusell. Die grosse Eisenplastik. Ich quieke ein bisschen. Nur der Spielplatz ist ganz neu, was ich bedaure. Da war doch diese unglaublich lange, grosse Röhrenrutschbahn. Momi erinnert sich nicht mehr. Hält ihr Gesicht gegen die Sonne. Das Kind badet seine Füsse. Viel wichtigere Dinge.

DSC_0405 Kopie

grün80spring

Hektik entsteht nur kurz im grossen Selbstbedienungsrestaurant.  Das Kind schreit und weint ungeduldig. Momi fährt, auf ihrer vehementen Suche nach einer halben Wurst, Leute über den Haufen und verärgert sämtliches Personal. Ich schwitze. Schliesslich sind wir alle zu Tisch, Würste werden halbiert und Ruhe kehrt ein.

Wir geniessen die Sonne, das Wasser, den Park und das Essen – aber vor allem unser Beisammensein. Wunderbar für mich, die Urgrossmutter und ihre Urenkelin zusammen zu sehen, wie sie aufeinander eingehen, wie sie zusammen passen, wie sie Rücksicht nehmen und wie die Eine etwas ruhiger wird und die Andere etwas lebhafter. Wie Schalk in alten Augen aufblitzt und wie geduldig das Kind auf den Löffel Eiscreme wartet, von einer langsamen, zitternden Hand geführt. Und wie sie gemeinsam gehen, stehen, schauen, reden und lachen. 89 Jahre Altersunterschied.

grün80momi

Die „Grün 80“ ist wohl ein Park wie viele andere auch und ist nur in meinen Augen etwas ganz besonderes. Wer also nicht gerade in der Nähe wohnt – ich glaube nicht das es sich lohnt.

grün80blume

DSC_0430 Kopie

(Wer aber Max Herre mag, Patent Ochsner und so, schaue doch mal hier ).

Was ich aber aus vollstem Herzen empfehle, sind generationenübergreifende Ausflüge – ganz egal wohin.

(verlinkt mit Naturkinder)

Advertisements

7 Gedanken zu “Ausfliegen: „Park im Grünen“ Münchenstein BL

    • Lustig! Ich hoffe Du gehörtest nicht zu denen, die in der Röhre absichtlich Stau produzierten ;-). Es ist wirklich eine herbe Enttäuschung. Liebe Grüsse

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s